+43 660 312 752 office@greatvibes.at
Voice Search: So optimiert man Websites für die Sprachsuche

Voice Search: So optimiert man Websites für die Sprachsuche

„Computer? …hello Computer!!“ – hört man Montgomery Scott mit dem Computer sprechen. Wir schmeißen uns weg, bei dieser Szene. Diese futuristischen Vorstellungen aus Science Fiction Abenteuern vergangener Zeiten sind teilweise schon längst war geworden. Wie diese Idee der Sprachsteuerung bzw. Sprachsuche!

20% aller Suchanfragen von Smartphone Usern werden heute bereits via Voice Search getätigt. Was bedeutet das für unsere Websites? Wie kann eine Website für die Sprachsuche in Zukunft optimiert werden?

Bei der Online Suche musste man früher noch die richtigen Keywords verwenden, wenn wir schnell die richtigen Ergebnisse finden wollten. Heute können wir jedes Smartphone mittels Spracheingabe bitten das zu tun. 

Die Interaktion mit der Spracheingabe steckt noch in den Kinderschuhen und wird aufgrund bereits ansteigender Nutzerzahlen die Suchmaschinenoptimierung (SEO) zukünftig stark beeinflussen. Wir stellen in unserem Artikel drei Möglichkeiten vor, wie sich Voice Search auf  SEO auswirken kann und welche Methoden es gibt, die eigene Website an diese Anforderungen anzupassen.  

Wie Voice Search die Suchmaschinen Optimierung in Zukunft beeinflussen wird

Wenn wir von Voice Search und Sprachinteraktion sprechen, beziehen wir uns in den meisten Fällen indirekt auf mobile Geräte, wie Smartphones und Tablets. Sprachbasierte Suchanfragen gibt es zwar auch auf Desktop-PCs oder Laptops und die Technologie ist auch hier im Vormarsch, aber sie wird noch eher wenig genutzt. 

Wie hat sich das Suchverhalten der Nutzer in der letzten Zeit geändert, wie suchen sie inzwischen nach Inhalten und wie wirkt das das nun auf SEO aus?

 

 1. Nutzer stellen die Fragen anders

Was für ein Such-Typ sind oder waren Sie bisher? Wenn wir täglich viele Suchanfragen am PC ausführen, um das zu finden wonach wir suchen, geben wir knapp die Keywords ein. Als Beispiel, um nach einen weiteren ähnlichen Artikel wie diesen hier zu suchen geben wir „Spracheingabe SEO“ ein und es liefert uns wahrscheinlich rasch Ergebnisse. 

Im Vergleich werden bei sprachbasierten Suchen vermehrt vollständige Abfrage-Sätze formuliert. Ergänzen wir hier einfach unser Beispiel:

1. Getippte Suche: „Spracheingabe SEO“
2. Sprachbasierende Suche: „Wie beinflusst Spracheingabe die Suchmaschinenoptimierung“

Wenn Sie das ausprobieren, werden die Ergebnisse sehr ähnlich sein, obwohl das nicht immer der Fall sein muss. 

Interessant ist, warum wir bei Voice Search am Smartphone anders sprechen, als bei der direkten Eingabe. Dazu gibt es noch keine Studien, doch es scheint, als würden wir uns wohler fühlen, in ganzen Sätzen zur „Maschine“ zu sprechen.

Die meisten Geräte können bereits semi-komplexe Abfragen verstehen und werden dabei immer besser! Es ist gar nicht mehr notwendig diese dahingehend anzupassen, um von dem Algorithmus verstanden zu werden.

Nicht jedoch bei SEO! Hier wird es notwendig sein, sich in Zukunft auf neue Keywords zu konzentrieren. Doch was ändert sich durch Sprachinteraktion noch? 

2. Der Kontext wird für die Suche wichtiger

In den meisten Fällen sind die Suchergebnisse Ihrer Suche kontext-frei. Was heißt das? Auf einer Basisebene berücksichtigt Google zum Beispiel den Standort einer Suche nur dann, wenn der auch in der Suchanfrage miteinbezogen wird. 

 

Das gilt jedoch nicht mehr für mobile Geräte. Die meisten Smartphones behalten durch Tracking den Standort im Auge und liefern dadurch auch nützlichere Informationen. 

Diese Information können sich bei den Suchergebnissen in vielen Fällen positiv auswirken, da sie einen besseren Kontext bereitstellen. 

Stellen wir uns vor, wir sind gerade mit dem Auto unterwegs, unser Tank wird leer und wir suchen nach einer günstigen Tankstelle. Nun gibt es wieder die zwei Möglichkeiten:

1. Suche ohne Standort Erkennung: „günstigste Tankstelle in Graz“
2. Sprach-basierte Suche am Smartphone: „Wo kann ich hier günstig tanken?“

In beiden Fällen werden wir die bestmöglichen Ergebnisse erhalten, jedoch musst man bei der Voice Search am Smartphone keinen Standort mehr erwähnen.

Für SEO macht es hier Sinn, den eigenen Website Inhalt für kontext-basierte Suchanfragen auszurichten und lokale Keywords zu verwenden. 

 

3. Googles Direktantworten auf Voice Search werden zunehmend populärer

Online Suchen haben bisher immer gleich funktioniert: Man gibt eine Anfrage ein und die Suchmaschine gibt eine lange Liste von Links und Website zurück, die nach einem bestimmten Algorithmus bewertet werden. 

Das funktioniert auch noch gleich außer mit einem Unterschied: Hin und wieder erhält man mittels Spracheingabe und Assistenzsystemen eine gesprochene, direkte Antwort. Hier ein weiteres Bespiel zum Probieren:

  •  Voice Search am Smartphone: „Was ist GPS?“

Hier ist die Suchmaschine der Meinung, das dies das beste Ergebnis ist und sie antwortet direkt. Mit dem Scroll nach unten kommt man nach wie vor zu den weiteren Ergebnissen. 

Google priorisiert die besten Ergebnisse und versucht die Suche intelligenter zu machen

Das Ganze passiert, weil Nutzer in den meisten Fällen keine langen Ergebnislisten auf mobilen Geräten mehr durchblättern möchten. Google priorisiert daher die besten Ergebnisse und spielt sie als Sprachausgabe wieder. 

In der Praxis bedeutet das, dass es durch Voice Search noch wichtiger wird an die Spitze der Ergebnisseiten zu gelangen. 

Wie kann die eigene Website für Voice Search optimiert werden?

Wir wissen nun, dass Voice Search SEO aufrütteln wird. Mobile Suchanfragen dominieren bereits und 20% dieser basieren bereits auf Sprachanfragen. Wir müssen die Strukturen und Inhalte anpassen: 

1. Verwenden Sie Long-Tail Keywords

Das ist ein kurzer Satz, der zur Optimierung der Inhalte für die SEO beiträgt. Um unser erstes Beispiel zu ergänzen, könnte das lauten: „Wie beeinflusst Sprachinteraktion die SEO?“ 

Das mag etwas unpraktisch erscheinen, jedoch neigen die Nutzer dazu, gesprochene Anfragen anders zu Strukturieren, daher dient dies als Vorbereitung für die Zunahmen sprach-gestützter Abfragen. 

Um gute Long-Tail Keywords zu finden, beachten wir folgende Tipps: Beginnen wir einfach mit ein bis zwei Stichwörtern und versuchen diese in eine Phrase zu verpacken. Diese wird dann wiederum in die Website verpackt. 

 

2. Optimieren Sie Inhalte für „Instant Answers“ von Suchmaschinen

Es gibt noch keine optimale Formel, wie man diese Optimierung in der Praxis umsetzt. Jedoch haben wir hier einige Tipps, welche die Chancen erhöhen, um zukünftig auch bei den Direktantworten aufzuscheinen: 

  • Vergewissern Sie sich, dass der Titel oder die Headline (H1) direkt auf die Abfrage gerichtet ist, für die Sie eine Direktantwort erhalten möchten
  • Fügen Sie die Antwort auf diese bestimmte Abfrage direkt in Ihren Inhalt ein. 
  • Strukturieren Sie Inhalte mit Zwischenüberschriften (H2, H3, H4, etc.), damit die Suchmaschine den Inhalt leichter analysieren kann
  • Sorgen Sie dafür, dass dieser Inhalt auf der ersten Suchergebnisseite erscheint

Selbstverständlich wissen wir, dass der letzte Schritt der schwierigste ist. Um eine Website zu optimieren und damit SEO greift, bedarf es einer längerfristigen Strategie im Online Marketing. Wir empfehlen unseren Kunden, hier Experten einzusetzen, damit mit dem eingesetzten Budget für die Suchmaschinen-Optimierung auch optimale Ergebnisse erzielt werden. 

Sonja Schwaighofer

Sonja Schwaighofer

Webdesign & Online Marketing

Wir von GREATVIBES unterstützen Sie mit Suchmaschinen-optimierten Websites, damit Sie online mehr Neukundenkontakte und Kontaktanfragen generieren. 

Kontaktieren Sie uns gerne!

+43 660 318 2752
sonja@greatvibes.at

 

 

Online Werbung braucht Zeit und das richtige Budget

Online Werbung braucht Zeit und das richtige Budget

Es klingt doch ganz einfach: Das monatliche Werbebudget für Online Werbung beträgt X Euro und daraus generiert man Y Euro. In der Realität ist das oft schwieriger als gedacht! Neben dem Bespielen von lukrativem und effektiven Online-Marketingkanälen vergessen Sie nicht, dass  auch ein durchdachtes Tracking für die Auswertung des Erfolgs ausschlaggebend ist. Damit wird Online Werbung erst messbar und nachvollziehbar für den Erfolg einer Werbekampagne.

Auswertungen und Messbarkeit von Online Werbung

Durch die Auswertungen über Google Analytics, Google Ads oder anderen Social Media Analyse-Tools kann man genaue Rückschlüsse auf den Erfolg von Online Werbung ziehen. Damit optimiert und verbessert man die Kampagnen. Die Ziele werden nachjustiert oder völlig neu ausgerichtet. Man eruiert welche Zielseiten und Landingpages am Besten performen. Welches Angebot sich in welcher Region womöglich sogar zu bestimmen Uhrzeiten am Besten verkauft. Oder welches Wording bei der Zielgruppe am Besten ankommt. Budgetanpassungen werden vorgenommen und die bezahlten Anzeigen beginnen effizient zu arbeiten.

Es gibt eine Vielzahl an messbaren Online Marketing Kennzahlen. Gibt es erste Ergebnisse können sie für die Suchmaschinenoptimierung, für Google Ads, Social Media Marketing und die Website-Optimierung (zB Anpassung der Keywords) verwendet werden.

Geben Sie Zeit, geben Sie Budget!

Sie konnten bisher noch keine Erfolge im Online Marketing erzielen? Geben Sie dem ganzen Zeit. Mit der richtigen Strategie und mit ersten Ergebnissen zum Optimieren der Kampagnen kann man nach wenigen Wochen bereits erste Erfolge erzielen.

Viel zu oft setzen Unternehmen auf zu kleine Werbebudgets, um im Online Marketing etwas bewirken zu können. Oder das Marketingbudget wird weiterhin für teure klassische Werbung ausgegeben. Wie beispielsweise für Print-Medien und Zeitungsinserate. Wir empfehlen das Werbebudget in einem strategischen Marketing-Mix einzusetzen und dieses ständig zu optimieren. Je kleiner das Budget umso geringer der Impact! Trauen Sie sich in den ersten Monaten von neuen Online Marketing Kampagnen ein höheres Budget einzusetzen, um schlussendlich zu mehr Effizienz und mehr potenziellen Kunden zu gelangen.

Online Marketing Strategie – EIN LEITFADEN ZUM DOWNLOAD

Um effizient mit dem Thema Online Marketing zu starten, holen Sie sich den kostenlosen Leitfaden für Ihr individuelles, strategisches Konzept. Es verschafft Ihnen einen Überblick und Sie klären die wichtigsten Fragestellungen dazu!

Wir von GREATVIBES.AT unterstützen unsere KundInnen mit Webdesign & strategischem Onlinemarketing, damit diese online mehr wertvolle Kontaktanfragen erhalten.

Sonja Schwaighofer

#STARKESANGEBOT: Jetzt gibt’s 50% Bonus auf unsere Beratung

#STARKESANGEBOT: Jetzt gibt’s 50% Bonus auf unsere Beratung

Das zahlt sich aus! Als KMU und WKO Mitglied erhalten Sie ab sofort 50% Bonus auf unsere Beratungsleistung und Workshops. Wir unterstützen Sie in den Bereichen Online Marketing, eCommerce und Social Media. Erhalten Sie in Zukunft online mehr Kontaktanfragen und wertvolle Neukundenkontakte.

KMU DIGITAL: Wir planen konkrete Maßnahmen für Online Marketing & Social Media für Ihr Unternehmen

Wie das ganze funktioniert? Wir erklären es Ihnen! In einem umfassenden Workshop und als Fokus-Beratung zum Thema „eCommerce & Social Media“ erhalten Sie systematische Umsetzungsentscheidungen für Ihre zukünftigen Online Marketing Aktivitäten. Das heißt, als zertifizierte Berater arbeiten wir eine ganzheitliche Online Marketing Strategie für Sie aus. Und wir planen konkrete Maßnahmen für Ihr Unternehmen.

Diese Beratungen sind zu 50% gefördert. Der Zuschuss pro Beratung beträgt max. 1.000,- Euro.

[/vc_column_text][vc_column_text]

Starten wir mit einem WORKSHOP & erhalten Sie Ihr individuelles ONLINE MARKETING KONZEPT

Finden wir heraus, welche digitalen Kanäle am besten zu Ihrem Unternehmen passen! Egal ob im Business (b2b) oder Consumer Bereich (b2c) – unsere KundInnen haben ihr Medien- und Suchverhalten in den letzten Jahren geändert. Angebote werden im Internet recherchiert und angefragt. Und damit sie sich durch die Onlinewelt bis zu Ihnen durchklicken, braucht es eines: Ein maßgeschneidertes digitales Konzept. Nach einem 4-stündigen Workshop mit uns, erhalten Sie Ihr individuelles Konzept und eine Maßnahmenplanung.

Warum lohnt sich Online Marketing für ein Unternehmen generell?

  • Der effektive Einsatz des Werbebudgets auf Kampagnen erzielt neue wertvolle Kontaktanfragen.
  • Die Bekanntheit des eigenen Unternehmens wird gesteigert – vor allem in der Onlinewelt.
  • Man wirkt als Unternehmen modern und zeitgemäß: Kunden können auf einfache Weise mit Ihrem Unternehmen in Kontakt treten.

„Wir helfen KMUs die Bekanntheit in den digitalen Kanälen zu steigern: Damit diese zu mehr Kontaktanfragen und Neukundenkontakten gelangen!“ – Sonja Schwaighofer, zertifizierte eCommerce & Social Media Expertin

Sie haben Fragen zur Förderung oder zu unseren Beratungen und Workshops? Kontaktieren Sie uns gleich.

  1. Melden Sie sich online zur KMU DIGITAL BERATUNG an
  2. Stellen Sie den Antrag für den KMU DIGITAL BERATUNGSBONUS
  3. Wählen Sie den Beratungsschwerpunkt eCommerce & Social Media aus
  4. Wählen Sie uns als zertifizierten Digitalisierungsberater im Dropdown Menü aus
  5. Senden Sie den Antrag ab und vereinbaren Sie einen Termin mit uns.

 

KLICK, KLICK: Mit dem richtigen Konzept im Onlinemarketing zum Erfolg

KLICK, KLICK: Mit dem richtigen Konzept im Onlinemarketing zum Erfolg

Im Marketing ist es wie auf einer Baustelle: Ohne Plan läuft nichts! Unsere Kundinnen und Kunden, egal ob im Business (b2b) oder Consumer Bereich (b2c) haben ihr Medien- und Suchverhalten in den letzten Jahren geändert. Angebote werden im Internet recherchiert und angefragt. Und damit sie sich durch die Onlinewelt bis zu Ihnen durchklicken, braucht es eines: Ein maßgeschneidertes Onlinemarketing Konzept.

Warum lohnt sich Onlinemarketing für ein Unternehmen generell?

  • Wenn das Werbebudget auf Kampagnen effektiv eingesetzt wird, erzielt es neue wertvolle Kontaktanfragen.
  • Die Bekanntheit des eigenen Unternehmens wird gesteigert – vor allem in der Onlinewelt.
  • Man wirkt als Unternehmen modern und zeitgemäß: Kunden können auf einfache Weise mit Ihrem Unternehmen in Kontakt treten.

R BONUS: Wollen Sie online mehr wertvolle Neukundenkontakte und Kontaktanfragen? Holen Sie sich den kostenlosen Strategie-Leitfaden für Ihr individuelles Onlinemarketing Konz

Onlinemarketing braucht definierte Ziele und einen durchdachten Fahrplan

Die Mehrheit der Unternehmen setzen bereit auf Teilbereiche des Onlinemarketings, jedoch oft ohne eines durchdachten Konzepts. Und dann passiert meist folgendes: Die Conversion Rate ist gleich Null, die Click-Rate zu gering und das Werbebudget verbraucht. Im Endeffekt hat kein potenzieller Neukunde eine Kontaktanfrage gestellt!

Oft liegt es bei voreiligen Kampagnen am fehlenden Setup, beispielsweise bei der Zielgruppen-Einstellung und der Tracking-Informationen. Denn der große Vorteil im Onlinemarketing: Die Kampagnen sind messbar! Setzt man die Tools richtig ein, kann man im Monitoring und Reporting sehen, welche Kampagnen bereits gut funktionieren. Und bei welchen womöglich noch nachjustiert werden muss, bis sie gut funktionieren.

Wir empfehlen immer sich bereits im Vorhinein mit Analysen, Zielen, Planungen und Themen auseinander zu setzen. Zusammengefasst finden sich dann das ganze am Konzeptpapier wieder.

Es geht um Ihre Kunden: Was wollen wir ihnen erzählen?

Als Teildisziplin des Marketings lässt sich Onlinemarketing in mehrere Bausteine untergliedern, wie zum Beispiel Social Media Marketing, E-Mail Marketing, Keyword Advertising (AdWords) oder Content Marketing. In der Regel stellt sich die Frage, wie der ideale Onlinemarketing-Mix für eine Organisation oder Marke aussieht, um zu mehr Kontaktanfragen zu kommen. In einer Ausgangsanalyse sind daher die Kernthemen des Unternehmens zu erfassen:

  • Was ist das Angebot des Unternehmens?
  • Welche Werte, Visionen und Ziele trägt das Unternehmen nach außen?
  • Was sind die generellen Marketingziele?
  • Wer sind die Kunden und Zielgruppen?

 

Wertvolle Themen in unterschiedlichen Online Kanälen

Bei der Zielformulierung im Onlinemarketing geht es nochmals in die Tiefe: Es gilt herauszufinden, was Zielgruppen wirklich wirklich brauchen. Welche Gewohnheiten haben sie in Bezug auf Medienkonsum und Suchverhalten. Wer begleitet diesen Markt noch und wie soll die geografische Ausrichtung in der Bewerbung des Angebots sein.

Am Ende leitet man wertvolle Themen und den Onlinemarketing Mix ab. Damit es dann auch ordentlich Klick macht: Die Zielgruppen beginnen auf Anzeigen zu reagieren und zu klicken! Sie wollen sich mit dem Angebot vertraut machen und können nun mit dem Unternehmen unmittelbar und leicht Kontakt aufnehmen.

Was sind Ihre Ziele?

So gelingt strategisches Onlinemarketing

Bei fast jeder Onlinemarketing Konzeption ist die Ausgangslage eine andere. Daher ist jeder Mix ein anderer. Wir stellen Ihnen bereits am Anfang viele Fragen, damit das Werbebudget optimal eingesetzt wird und Onlinemarketing langfristig zum Erfolg führt. Daher haben wir einen Prozess entwickelt, damit unsere Kunden zu mehr Kontaktanfragen und Kundenkontakten kommen:

0825 – time for leads.

Im ersten Schritt findet ein Workshop zum Thema Onlinemarketing und Digitalisierung statt: Wir wollen unsere Kunden genauer kennen lernen und analysieren was an dieser Stelle wirklich brauchen. Das Ziel des Workshops ist, die wichtigsten Fragestellungen zu klären. Im Anschluss erhalten unsere Kunden ein umfassendes Angebot, ein individuelles Erstkonzept für strategisches Onlinemarketing, sowie einen ersten Design-Entwurf. Vereinbaren Sie einen Termin für ein kostenloses Strategiegespräch.

Unsere Buchempfehlung zu diesem Thema: Online Marketing Konzeption von Dr. Erwin Lamenett, erhältlich auf amazon.de

 

Sorgenfreie IT?

Sorgenfreie IT?

Was sind mögliche Horror-Szenarien für uns Kreative oder auch KMU’s in der eigenen IT?

Die INTERNET VERBINDUNG ist gekappt – alles steht. 

Ein FALSCHES E-MAIL geöffnet – zack! Ein Verschlüsselungstrojaner. NICHTS geht mehr.

Das NOTEBOOK lässt sich nicht mehr hochfahren. Verdammt! Wann habe ich das letzte Mal gesichert!?

Was auch immer es ist. Kommt es erstmal soweit, hat es für uns zumeist gravierende Folgen. Wir sind im Arbeitsfluss gestört und können uns nur mehr schwer um Aufträge und unser Daily Business kümmern. Jetzt heißt es erstmal: Den Fehler oder die Lösung finden und das Arbeitsgerät wieder zum Laufen bringen. Aber sind wir mal ehrlich – und vor allem unter uns Kreativen: Wollen wir uns wirklich mit diesem Thema auseinandersetzen?

Ich hab mich bereits vor 1,5 Jahren dazu entschieden, diese Dinge nicht selbst in die Hand zu nehmen, sondern es einem IT-Experten zu übergeben: An jemanden der meine IT Infrastruktur schnell erfasst und sofort weiß, worauf es beim Thema IT Sicherheit und Datensicherung ankommt.

3… 2… 1…. Backup & alle Sicherheits-Updates

Um sich vor Cyber-Attacken aus dem Web zu schützen oder um Kosten für Ausfälle in der IT vorzubeugen, ist es wichtig, die eigenen Systeme so gut wie möglich auf dem neuesten Stand zu halten. Ein IT-Experte unterstützt darüber hinaus:

  • Ein angemessenes Backup einrichten: Wo und in welcher Regelmäßigkeit werden Deine Daten gesichert? Wie schnell können sie wiederhergestellt werden?
  • Ein IT-Experte inventarisiert und bereinigt! Das heißt? Er stellt fest, welche Software an Deinem Computer überhaupt läuft und notwendig ist. Und gegebenenfalls werden unnötige Programme de-installiert.
  • Aktuelle Updates von Betriebssystemen und Deiner Standard-Software werden eingespielt.
  • Kontrolle und Update der Anti-Virus/Spyware Lösung, sowie regelmäßige Wartungsarbeiten

Dafür gibt es im IT-Bereich maßgeschneiderte Lösungen für KMU’s: Mit Managed Workplace kümmert sich ein virtueller Techniker pro-aktiv um Deine IT. Was bedeutet „pro-aktiv“? Durch 24/7 Monitoring alarmiert das System sofort die IT. Der IT-Experte kümmert sich so schnell wie möglich darum. Im Idealfall? Nimmst Du von einer Störung oder einem Ausfall gar nichts war!

Und mit der simplen Backup-Regel 3… 2… 1… Sicherung sorgt man dafür, dass es nie wieder zu schwerwiegenden Datenverlusten kommt. Wie das funktioniert? Du sicherst:

  • 3 Kopien Deiner Daten auf
  • 2 unterschiedlichen Medien & hast
  • 1 externe Sicherung zusätzlich!

 

Managed Workplace ist ideal für kleinere und mittlere Unternehmen

Hält man in einer kleinen IT-Infrastruktur alles fachgerecht instand, so investiert man durchschnittlich 6,5 Stunden pro Monat. Arbeiten wir fokussiert und in unserer Kernkompetenz wird schnell klar, dass es effizienter ist, IT Aufgaben extern zu vergeben.

Jürgen Ebner, von ICTE im Murtal, ist zertifizierter Data & Security Expert in allen IT Angelegenheiten und arbeitet auch mit kleinen Unternehmen gerne Hand in Hand.

„Für meine Dienstleistung muss ein kleines Unternehmen keine zusätzliche Hardware einkaufen. Ich unterstütze 24/7 mit dem ‚virtuellen Techniker‘ und durch optimale Wartung aus der Ferne. Das verringert somit das Risiko von Datenverlust oder Cyberattacken“ – so Jürgen Ebner, ICTE

Managed Workplace ist IT-Service für kleine Budgets und demnach sehr empfehlenswert. Ein Backup System und die Wartung und Instandhaltung lässt mich fortan nachts ruhiger schlafen. Denn egal was passiert – alle Daten sind schnell wiederhergestellt! 😉

Daher gebe ich das mit bester Empfehlung weiter und wünsche Dir eine sorgenfreie IT!

Bis bald,
Sonja

ICTE kümmert sich mit Managed Workplace pro-aktiv um alle Angelegenheiten in der IT. Jürgen Ebner ist zertifizierter Data & Security Expert und zudem bestens vertraut mit den Themen DSGVO und Datenschutz. Kontaktiere ihn gerne für ein kostenloses Erstgespräch.

Scharfsinnig & fokussiert: So kommen Techniker zu ihren Neukunden!

Scharfsinnig & fokussiert: So kommen Techniker zu ihren Neukunden!

Kennen Sie das? In Projekthochphasen ist keine Zeit für Marketing, Vertrieb oder gar Neukundenakquise. Geld wurde schon zu genüge ins Marketing investiert und gebracht hat es – naja, oft nicht allzu viel! Viele Unternehmer sind es inzwischen leid, ständig neue Tools und Werbemöglichkeiten verkauft zu bekommen, die oft gar nicht zum Unternehmen passen. Die Komplexität in der heutigen Online-Werbewelt ist immens! Wo soll man da noch ansetzen?

Wir haben im Rahmen einer Evaluierung unseres neuen Online Marketing Prozesses genauer hingesehen: Wo drückt der Schuh in diesem Bereich bei den Technikern? Genauer gesagt, bei Zivilingenieuren und technischen Büros österreichweit. Der Wettbewerb ist in dieser Branche sehr hoch, dazu kommen noch Ausschreibungsverfahren. In den Gesprächen mit Branchen-Experten fanden wir heraus, worauf es in dieser Branche ankommt, um neue Kunden und Kontaktanfragen zu generieren.

 

Mehr Zeit für die Kernaufgaben: Durch den richtigen Online Marketing Mix zu neuen Projektaufträgen

Stellen Sie sich vor: Jemand kümmert sich um Ihr Marketing und generell um Ihren kommunikativen Auftritt nach außen? Durch regelmäßiges und zielgerichtetes Marketing müssen Sie sich weniger um Vertrieb und Akquise kümmern. Ihr Online-Auftritt ist modernisiert und gepflegt: Das wirkt auch auf bestehende Kunden und Mitarbeiter kompetent – sie identifizieren sich mit Ihrem Unternehmen und fühlen sich sofort angesprochen. Ein Vorteil auch für zukünftige Ausschreibungen?

„Wir haben mit der Entstehung unserer Website bewusst auf Suchmaschinenoptimierung (SEO) gesetzt. Das hat uns sehr gut geholfen, um erste Aufträge über die Website zu gewinnen.“ – DI Faustmann, Geomatrix, Standort Wien

Ein 3-stufiger Online Marketing Prozess wurde entwickelt, um unsere KundInnen in Zukunft noch besser zu unterstützen und um Werbung noch effizienter zu gestalten. Wie das funktioniert? Im ersten Schritt gemeinsam mit dem Kunden! Wir sehen bei den Anforderungen unserer Kunden genauer hin: Was macht das Unternehmen genau? Was sind bestehende Abläufe und Prozesse und wie lassen sich diese vereinfachen? Wer sind ihre Kunden? Und was sind deren Gewohnheiten? Diese Kernfragen werden in einem 4-stündigen Workshop erarbeitet. Und Kunden haben hier die Möglichkeit auch uns genauer kennenzulernen.

„Es entstehen viele gute Ideen im Austausch mit unseren Kunden! Nach dem Workshop erhalten sie ein Konzept und einen ersten Design-Entwurf. Damit brechen wir die Komplexität im Online Marketing herunter: Methoden und Tools werden gewählt, um mehr Kundenkontakte und Kontaktanfragen für das Unternehmen zu generieren.“ – Sonja Schwaighofer, great vibes FACTORY.

Damit Ideen reifen und sich weiterentwickeln: Der erste Design-Entwurf kann als Prototyp innerhalb des Unternehmens und bei Kunden getestet werden. Wie kommt die neue Idee bei den Zielgruppen an? Welche anderen Ideen entwickeln sich daraus?

In den nächsten Schritten wird das Online Marketing Konzept erarbeitet. Welche Kanäle sollen in Zukunft regelmäßig bedient werden? Das reicht vom Newsletter-Marketing über Content Marketing bis hin zu Social Media Advertising, wie beispielsweise auf Facebook.

„Ich plane Konzepte im Holzbau, auch für den Häuslbauer direkt. Dafür ist Facebook ein wichtiger Kanal: Es erhöht die Sichtbarkeit meines Büros. In Zukunft werde ich es auch als Werbetool verwenden.“ – Herr Ing. Alexander Pogner, Zeichenbüro Alexander Pogner, Stanz/Mürztal

In drei Schritten zu mehr Neukunden & Kontaktanfragen

Online Marketing braucht ein gutes Konzept & Know How. Gemeinsam mit ExpertInnen aus den verschiedensten Teildisziplinen arbeiten wir individuelle Konzepte aus:

Stufe 1

Der Workshop
Lernen wir uns kennen! Wir wollen Ihr Unternehmen verstehen und den Nutzen für Ihre Kunden hervorheben. Und das Ergebnis? Ein erster Design-Entwurf, sowie das Angebot und Konzept.

Stufe 2

Das Webdesign
Die Website wird fit gemacht, um Online Kanäle optimal zu bedienen. Was kann und macht die aktuelle Website? Was ist das Ziel der Website? Es ist das Vehikel mit dem potenzielle Neukunden mit Ihnen in Kontakt treten!

Stufe 3

Das Online Marketing Konzept
Ein Mix aus Branding & Sales für Ihr Unternehmen! Anhand des Konzeptes setzen wir die Online Aktivitäten in den nächsten 6 Monaten für Sie um und generieren Leads auf Ihrer Website. Was bedeutet Leads und wie kommt es dazu? Im Online Marketing ist ein Lead ein potenzieller Neukunde, der Interesse an Ihrer Dienstleistung oder Ihren Produkten hat. Das kann durch eine Kontaktanbahnung über die Website, das Ausfüllen eines Anfrageformulars oder gar einen Anruf geschehen. Leads welche über die Website oder ein Kontaktformular kommen, kann man nachweislich messen. Dafür setzen wir geeignete Tools wie beispielsweise Google Analytics ein. Klingt interessant? Werden wir gemeinsam im Workshop kreativ und erhalten Sie anhand eines individuellen Online Marketing Konzeptes zukünftig Neukunden und Kontaktanfragen über das Web. Sparen Sie sich Ihre Zeit für Marketing und konzentrieren Sie sich auf Ihre Kernaufgaben!

Sie möchten diese Schritte auch in Ihrem Unternehmen umsetzen? Kümmern wir uns darum!

Vereinbaren Sie mit uns einen Termin für ein kostenloses Erstgespräch.

 

„Würden wir uns im Baubereich auf den Privatsektor fokussieren, wäre Online Marketing für uns ein durchaus interessanter Kanal.“ – Herr DI Ruprecht, GDP ZT GmbH, Graz | Klagenfurt | Oberalm | Wien