November 5, 2019 | „Da schreibe ich mal einen Blogartikel – und keiner liest ihn“

Wie kannst du deine Blogartikel interessanter gestalten?

Wir kämpfen mittlerweile um die Aufmerksamkeit unserer Leser, bei dem Überfluss an Informationen ist es nicht leicht, deren Neugierde zu wecken. Wie schaffe ich es also, dass mein Artikel gelesen und im besten Fall auch geteilt wird?

5 Tipps für interessantere Blogartikel:

  • Starte mit einem spannenden und fesselnden Titel. Dieser Titel muss aussagekräftig sein und zum Weiterlesen motivieren, aber darf auch nicht zu lang sein. Die Begriffe, die im Titel verwendet werden, sollen auch im Artikel vorkommen (gut für SEO). 😊 Ein sehr spannender und interessanter Titel könnte sein „5 Tipps für einen erfolgreichen Blogartikel“. Wohingegen lange Titel, wie z.B. „Wenn du einen guten Blogartikel schreiben willst, dann musst du folgende Tipps verfolgen“ den Leser gleich zu Beginn abschrecken und erst gar nicht zum Weiterlesen anregen.
  • Schaue im nächsten Schritt auf eine übersichtliche Gliederung. Nichts ist schlimmer, als dass der sogenannte „Rote Faden“ fehlt. Die Einleitung soll den Leser auf den Artikel vorbereiten, aber auch die Neugier steigen. Wie wäre es z.B. mit einem Cliffhanger? Stelle am Anfang eine Frage, die dann im Artikel beantwortet wird und somit eine gewisse Spannung aufbaut.
  • Verwende Überschriften und gliedere deinen Artikel in Absätze, denn das erleichtert das Lesen. Mit diesen Zwischenüberschriften gibt man Orientierung und regt zum Weiterlesen an. Die Definition von unterschiedlichen Überschriften hilft auch für SEO und dass dein Blogartikel schlussendlich bei der Google-Suche leichter gefunden wird.
  • Wie wäre es mal mit einem Video oder animierten Bildern? Sei kreativ und bediene dich auch anderen Medien, um dem Leser Abwechslung zu bieten. Denn es heißt ja so schön: „Bilder sagen mehr als tausend Worte“.
  • Du hast schon andere Blogartikel geschrieben? Sehr gut! Nutze diese doch, um interne Verlinkungen herzustellen und dem Leser zu anderen Themen weitere Informationen anzubieten, ohne dass du den eigentlichen Artikel mit zu viel Inhalt überfüllst. (Auch sehr gut für SEO 😊).

Falls dir noch die interessante Geschichte fehlt, vielleicht hilft dieser TED Talk?

 

 Abgesehen von diesen Tipps, mit denen du interessantere und SEO-relevante Blogartikel schreiben kannst, hilft es auch, sich anderen Methoden zu bedienen. Wie wäre es z.B. mit einem Experten-Interview? Ich habe für unseren Kunden, dem Bio-Hof Ellersbacher, ein sehr spannendes Interview mit einem Mitglied einer FoodCoop in Wien geführt und dieses in Form eines Blogartikels aufbereitet. Das Wissen von Experten außerhalb des eigenen Unternehmens hilft enorm, da dadurch nicht nur das Interesse geweckt wird, sondern auch externe Verlinkungen hergestellt werden – über Social Media & Co. Und das sorgt für weiteren Traffic! 😊

https://ellersbacher.at/2019/09/04/foodcoops-lebensmittel-kooperativen-in-oesterreich/

Du möchtest unbedingt eine Blogseite für dein Unternehmen? Aber du weißt nicht wo anfangen oder dir fehlt die Zeit bzw. die „kreative Ader“? Melde dich doch bei mir – ich unterstütze dich gerne!

Bis zum nächsten Mal & #staycurious!

Alles Liebe,

Monique 

Oktober 22, 2019 | „Ich kenne jemanden, der jemanden kennt, der genau das braucht“

Wie genau funktioniert Empfehlungsmarketing?

Vorige Woche war ich wieder einmal bei einem BNI-Treffen dabei. (BNI = Business Network International) Die Mitglieder treffen sich einmal wöchentlich für ein gemeinsames Frühstück um bereits 7 Uhr in der Früh, um sich auszutauschen und gegenseitig neue Kontakte für den Geschäftserfolg zu vermitteln. Dabei steht eines klar im Vordergrund: Netzwerken.

Das Konzept des Empfehlungsmarketings ist simpel. Man lernt einander kennen und durch den regelmäßigen Austausch wird Vertrauen zu den Mitgliedern aufgebaut. Und darauf basierend werden Geschäftsempfehlungen ausgesprochen. Denn wenn wir unseren Geschäftspartnern oder Kunden jemanden empfehlen, den wir persönlich kennen, dann kann das Gegenüber sichergehen, dass bereits Vertrauen vorherrscht und das Leistungsversprechen stimmt. Man hat sozusagen schon halb gewonnen 😉

 

Warum nur halb? Meist ist der nächste Schritt, um sich persönlich von dem empfohlenen Unternehmen ein Bild machen zu können, der Blick auf die Website. Was genau bietet es mir? Wie kann mir das Unternehmen weiterhelfen und mich unterstützen? Wie ist der Online-Auftritt?

Und hier ist nichts schlimmer, als wenn die Website veraltet ist, unprofessionell wirkt und nicht die notwendigen Informationen für potenzielle Neukunden bietet.

Daher ist eine moderne Website – in Design und Text angepasst an die Zielgruppe – das A und O! Damit Empfehlungsmarketing den ganzen Weg geht und schlussendlich zum Erfolg führt.

Wenn du auch zu denen gehörst, die ihre Website nicht gerne herzeigen, weil sie zu alt ist oder die Positionierung fehlt, dann kontaktiere mich gerne! Wir von GREATVIBES sind Experten im Webdesign und kümmern uns um deinen professionellen Online-Auftritt!

Bis zum nächsten Mal & #staycurious!

Alles Liebe,
Monique

Oktober 11, 2019 | Es gibt kein „Entweder – oder“, der Mix im Online Marketing ist entscheidend.

Oft genug müssen wir uns für A oder B entscheiden, und vor allem beim Reisen stehe ich persönlich meistens vor der Qual der Wahl: will ich eher in die Berge, aktiv sein und wandern gehen? Oder doch lieber an den Strand, dem Meeresrauschen lauschen und einfach mal nichts tun? Wer sagt, dass es eine Entscheidung für A oder B sein muss? Warum nicht beide Optionen verbinden?

 

Genau diese Fragen beschäftigten mich bei meiner letzten Reise nach Andorra. Nachdem wir in Barcelona am Flughafen ankamen, und unser Mietauto erhielten, fuhren wir ab in die Berge – und zwar nach Andorra! Andorra? Kennst du (noch) nicht? Andorra ist der europäische Staat mit der höchsten Hauptstadt Europas und liegt zwischen Spanien und Frankreich. Klein, aber unglaublich schön! Umgebung von Bergen machten wir uns gleich bei der Ankunft auf, um die Aussicht zu genießen. Nach zwei aktiven Tagen ging es für uns weiter an den Strand, um das Ende unseres Kurztrips am Meer zu verbringen und einfach mal die Füße hochlegen, während wir die letzten Sonnenstrahlen dieses Sommers genossen. Somit ist uns der optimale Mix zwischen diesen beiden Optionen – Berge und Meer – gut gelungen.

Aber wie gelingt der optimale Mix im Online Marketing? Lese weiter und erfahre die wichtigsten Tipps für erfolgreiches Newsletter-Marketing.

Wie kann ich den optimalen Mix im Online Marketing finden? Und wie gelingt es mir mit potenziellen Kunden in Kontakt zu kommen und mit bestehenden Kunden in Kontakt zu bleiben? Wir von GREATVIBES beschäftigen uns nicht nur mit den aktuellsten und der Zielgruppe entsprechenden Social Media Marketing Maßnahmen, sondern erstellen auch Newsletter-Kampagnen für unsere Kunden. Denn das ist eine effektive Strategie, um bestehende Kunden über Neuigkeiten zu informieren und das Interesse potenzieller Kunden zu gewinnen.

Newsletter-Marketing erzielt speziell im E-Commerce im Vergleich zu Facebook und Twitter einen höheren Umsatz pro eingesetztem Euro, und ist somit 40x effektiver als die beiden genannten Social-Media-Kanäle. Somit kann man mit Newslettern preisgünstig die richtige Zielgruppe ansprechen.

3 Tipps für erfolgreiches Newsletter-Marketing

Klar formulierte und interessante Betreffzeile

Wenn die Betreffzeile kurz zusammengefasst und klar formuliert ist, dann öffnen Kunden die E-Mail öfters, als wenn der Inhalt zu vage ist. Formuliere die Betreffzeile daher so, dass sie Interesse erzeugt, Gefühle weckt oder auch einen Schock verursacht. Die Betreffzeile soll so formuliert und gestaltet sein, dass sie Neugier auslöst und die E-Mail schlussendlich geöffnet und gelesen wird.

Übersichtlicher und einladender Newsletter

Newsletter müssen ansprechend, übersichtlich und einladend gestaltet werden, da heutzutage schon einmal bis zu hundert Mails pro Tag in der Inbox landen und nur ein Bruchteil davon wirklich gelesen wird. Konzentriere Dich daher auf das Wesentliche und überfülle Deinen Newsletter nicht mit zu vielen Bildern oder unübersichtlichen Informationen. Wichtig ist es, auf Einfachheit zu setzen und darauf zu achten, dass Links und Buttons als solche erkennbar sind.

Richtiger Einsatz von Bildern

Bilder erzeugen grundsätzlich etwas Positives und die richtige Platzierung innerhalb des Newsletters ist daher von großer Bedeutung. Der Newsletter darf nicht überladen wirken und auf keinen Fall aus zu vielen, falsch positionierten Bildern bestehen, da sonst der Lesefluss enorm beeinträchtigt wird. Bei der Auswahl der Bilder gilt: Aufmerksamkeit erzeugen Menschen mehr als Gegenstände, Kinder mehr als Erwachsene, große Gruppen mehr als kleine und bunte Bilder mehr als schwarz weiße.

Mehr Infos dazu gibt es hier.

Ich hoffe, ich konnte Dir das Newsletter-Marketing als ein interessantes und wichtiges Marketing-Tool vorstellen. Wenn Du auch Newsletter verschicken möchtest und gerne noch mehr Klarheit darüber hättest, schreib mir einfach. 🙂

Bis zum nächsten Mal & #staycurious!

Alles Liebe,
Monique

Oktober 04, 2019 | Warum Agilität für Unternehmen immer wichtiger wird

Trend.it 2019 Ein spannendes Event, in einer noch spannenderen Location: Burg Perchtoldsdorf. Was können Startups und erfolgreiche Unternehmen voneinander lernen? Das Thema der diesjährigen Veranstaltung in Niederösterreich war: „Agil führen, stabil wirtschaften – (wie) geht das?“

Agile Unternehmen passen sich leichter und schneller an den laufenden Wandel an und verschaffen sich dadurch einen Wettbewerbsvorteil. Auch bei unserer Agentur GREATVIBES spielt Agilität eine große Rolle, zumal wir an zwei verschiedenen Standorten arbeiten und daher eine gewisse Flexibilität die Grundvoraussetzung ist. Mir persönlich ist es sehr wichtig, dass mir Vertrauen entgegen gebracht wird, denn das ist für Remote Work eine der wichtigsten Bedingungen. Und auch, dass man aus Fehlern lernen darf und kann und diese untereinander teilt. Genau das wird mir bei GREATVIBES ermöglicht – und ich muss sagen, Arbeit kann wirklich Spaß machen, wenn man auch den Mut hat, Neues auszuprobieren.

Einer der für mich interessantesten Vorträge der Veranstaltung war der „Startup Code“. Johannes Ellenberg hat uns auf spielerische und sehr effektive Weise beigebracht, was wir alle von Startups (dazu) lernen können. Es ist vor allem wichtig, das Warum an den Anfang zu stellen und den Menschen in den Mittelpunkt. 

Natürlich steht auch das Networking bei einem solchen Event auf der Agenda, und so habe ich im Zuge dessen Erwin Graf und Oliver Perner kennengelernt und mich mit beiden über Agilität und wie sie dies bereits selbst in Ihren Unternehmen bzw. Berufsleben umsetzen, unterhalten.

Erwin Graf ist selbständiger Unternehmensberater mit langjähriger Erfahrung in Lean Management. Daraus hat er sich in den letzten Jahren auf den Schwerpunkt Führungskräfte Coaching verlagert, mit der ausgeprägten Fokussierung auf Spiritual Leadership Coaching.

Oliver Perner ist Experte für agile Projektmanagement-Methoden, Transformationen und Innovations Frameworks (Design Sprints und Problem Framing). Mit Building Bridges hat er bereits als Enterprise Agile Coach und Management Consultant spannende Projekte umgesetzt. Schau doch mal bei einem seiner Meetup-Veranstaltungen vorbei.

Hast du Themen, die dich im Online Marketing besonders interessieren? Dann meld dich doch bei mir 🙂

Bis zum nächsten Mal & #staycurious!

Alles Liebe,
Monique

September 26, 2019 | Wie Du mit persönlichen Videos besser Vertrauen aufbaust

Im Content Marketing (= Marketing-Technik, die Zielgruppe mit informierenden, beratenden und unterhaltenden Inhalten anspricht und mit der eigenen Marke überzeugen soll) werden Videos immer wichtiger. Warum? Weil wir uns Informationen, die wir hören und sehen, viel leichter merken. Und Facebook, Instagram & Co. bewerten Video Inhalte nach wie vor im Ranking besser als nur statische Inhalte.

Hier ein paar Tipps für das Posten von Videos, um mehr Erfolg zu haben:

Relevante Videos
Diese müssen einen Mehrwert für Deine KundInnen bringen und interessant sowie unterhaltend sein. Es hat sich gezeigt, dass die Mehrheit unterhaltende Videos bevorzugen.

Hochwertiger Content
Aufgrund der Vielzahl bereits bestehender Videos auf YouTube & Co., ist es umso entscheidender, dass Dein Inhalt qualitativ aus der Masse hervorsticht.

SEO
Genauso wie die Website oder Blogartikel müssen auch Videos für die Suchmaschinen optimiert werden.

Mobile First
Auf dem Weg zur oder von der Arbeit schnell einmal die sozialen Kanäle durchstöbern. Inhalte werden vermehrt mobil abgerufen, daher ist es wichtig, dass Du die Videos auf mobile Endgeräte anpasst.

 

Ich habe für Dich ein Beispiel mitgebracht: In diesem Video erzählt Anita Bernsteiner über ihren in Wien gegründeten CoWorking Space „Die Tischlerei“. Dieses wurde als Werbezweck für den Startup Day erstellt.

 

Ein Bild sagt bekanntlich mehr als tausend Worte, aber ein Video weckt Emotionen und schafft Vertrauen. Deswegen ist es wichtig, dass man nicht nur Bilder, sondern vermehrt auch Videos über das eigene Unternehmen teilt. Und genau das ist Anita mit ihrem Video über die Tischlerei, in der wir seit kurzem CoWorker sind, sehr gut gelungen.

Was macht Die Tischlerei so besonders?

Ich war neugierig und habe nachgefragt: Warum hat Anita dieses Projekt gestartet? Zum einen, um den Platz sinnvoll zu nutzen. Zum anderen, um einen Arbeitsplatz zu schaffen, wo sich Arbeiten nicht nach Arbeit anfühlt. Somit ist ein netter CoWorking Space entstanden, bei dem die familiäre Atmosphäre und das Miteinander im Vordergrund stehen und wo sozusagen im Wohnzimmer gearbeitet werden kann. Und ich muss sagen, das ist Anita sehr gut gelungen! Man spürt ihre Leidenschaft für „Die Tischlerei“ und ihr Interesse für anderen Menschen. Bei diesem CoWorking Space stehen eindeutig der Mensch und seine Individualität im Vordergrund! Ich freue mich schon auf das nächste monatliche Get2Gether 🙂

Das Foto und auch das Video wurden von Daniel gemacht. Er ist Fotograf und auch Untermieter in der Tischlerei. Daniel fotografiert nicht nur mit Leidenschaft Hochzeiten, sondern auch diverse Veranstaltungen. Du suchst noch nach einem Fotografen für Dein nächstes Event? Hier geht’s entlang.

In diesem Blog zeige ich Dir weiterhin aktuelle Trends und was es noch so zu entdecken gibt – nicht nur in Wien. Bis dahin, #staycurious!

Alles Liebe,
Monique

September 19, 2019 | Vienna’s calling… 

Neue Städte, neue Länder, neue Erfahrungen – höre niemals auf, neue Gegenden zu entdecken. Wir wollen hoch hinaus – genauso wie auf dem Wiener Riesenrad. Wusstest Du, dass der höchste Punkt fast 65m hoch ist?

Vor kurzem hat sich die Agentur GREATVIBES auch in Österreichs Hauptstadt niedergelassen und wir sind gerade dabei, auch da unser Netzwerk stark auszubauen. Kundenkontakte werden geschlossen, Freundschaften geknüpft und natürlich auch der Markt evaluiert. Daher haben wir unsere alljährige Evaluierung dem Raum Wien und Umgebung gewidmet. Weil wir neugierg waren, haben wir bei Vertretern von Technik und Bau genauer nachgefragt. Wie steht es um das Thema Marketing und Digitalisierung? Lese dazu auch mehr in meinem letzten Artikel!

Im Zuge dessen haben wir auch ein tolles Angebot für Dich: unsere kostenlose 5-Minuten SEO Analyse. Mit dieser zeigen wir Dir, wie es dir in 5 einfachen Schritten gelingt, Deine Website zu optimieren.

 

Die Onlinewelt stellt uns immer wieder vor neuen Herausforderungen. Websites müssen nicht nur am aktuellen technischen Stand sein, um im Suchmaschinenranking zu performen. Für das Google Ranking zählen auch hochwertige Inhalte wie zum Beispiel geteiltes Expertenwissen in Form von Blogartikeln.

In diesem Blog zeige ich Dir weitere Trends und was es noch so zu entdecken gibt – nicht nur in Wien. Bis dahin, #staycurious!

Alles Liebe,
Monique

About Monique Robineau

Monique ist Online Marketing und Key Account Manager bei GREATVIBES. Im Bereich Onlinemarketing beschäftigt sie sich speziell mit den Themen Blogmarketing, Social Media und ist derzeit für den Aufbau des Netzwerkes in Wien zuständig. Ihre Stärke liegt vor allem auch im Verfassen von englischen Texten oder Posts, welche sie vor allem durch das Reisen und die internationalen Erfahrungen sammeln konnte. Da man im Online-Bereich ständig dazulernen muss, legt sie zurzeit den Fokus auf SEO und Online-Werbung, vor allem Facebook Ads. Unternehmen und Kunden erhalten mit dem richtigen Online-Marketing-Mix mehr wertvolle Kontaktanfragen und Neukundenkontakte.

Online Marketing und Social Media Trends
Es ist wichtig, die für sich richtige Strategie zu „entdecken“ – das gilt nicht nur in den Kunden-Workshops. Mit diesem Blog zeige ich Dir die aktuellsten Trends, teile mein Wissen der von mir besuchten Veranstaltungen und möchte meine Erfahrungen mit anderen Kulturen und Nationen weitergeben. Denn es ist mir sehr wichtig, dass wir neugierig bleiben und nie aufhören, uns weiter zu entwickeln. Durch die Möglichkeit von Remote Work erzähle ich Dir Geschichten und Erkenntnisse weit über Österreichs Grenzen hinweg. Natürlich gibt es dazu immer Fotos der jeweiligen Location 🙂

Erfahre mehr über mich oder setze Dich direkt mit mir in Verbindung über FacebookInstagram oder LinkedIn. Ich freue mich von Dir zu hören!  

P.S.: Wenn Dich ein Thema gerade besonders interessiert oder Du mehr zu einem der erwähnten Beiträge wissen möchtest, schreib mir einfach an monique@greatvibes.at.

Egal in welcher Branche, die Online Kommunikation und der Webauftritt sind ein essentieller Bestandteil eines erfolgreichen Unternehmens. Mit einer durchdachten Marketingstrategie und dem dazu passenden, aussagekräftigen Design spricht man die richtige Zielgruppe an und sorgt für Aufmerksamkeit bei potenziellen ArbeitnehmerInnen und KundInnen. 

Seit Oktober 2015 unterstützt GREATVIBES Projekte von Graz bis Wien und darüber hinaus. Wir arbeiten mit einem Kooperationsnetzwerk aus ExpertInnen verschiedenster Disziplinen des Online Marketings und Web Developments, um auch den ausgefallensten Kundenwünschen bestmöglich nachzukommen.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Diese Website verwendet Cookies - nähere Informationen dazu und zu ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf "akzeptieren", um den Cookies zuzustimmen und um direkt unsere Website besuchen zu können. Oder klicken Sie auf "Cookie-Einstellungen" um Ihre Cookies selbst zu verwalten.

Schließen